Wanderung am 18. Februar 2004

            Verirrt im Sauhag

Höhenschnitt
Karte

 

Ein verstopfter Regenwasserkanal im Sauhag bei Neuhausen. Das ist ein Fall für die Fünf - bzw. derzeit die Vier. Mit vereinten Kräften wird gestochert, um den Durchfluß wieder sicherzustellen. Stangen und Stecken werden herbeigeschafft und Gerd und Otmar zeigen ihr Können - leider, es fruchtet diesmal nicht. Die Röhre muß beschädigt sein, da hilft alles nichts. Aber - wie bei den Pfadfindern - der Wille zählt : Jeden Tag eine gute Tat.

Im ganzen Sauhag könnten die Muskeltiere noch einige Monate mit harter Arbeit zubringen und es würde immer noch so aussehen wie im Urwald. Hier scheint alles sich selbst überlassen zu sein. Wenig Spuren menschlicher Einwirkungen; nur zwei Holzstapel wurden geklaut!  War einem Schild zu entnehmen. Sachdienliche Hinweise? Fehlanzeige!

Da diesmal alle mit Schirmen bewaffnet waren blieb der Regen aus. Leichte Graupelschauer - das war es schon. Dabei waren wir auf alles gefaßt. Allerdings nicht auf die vielen weiblichen Joggerinnen: Warum wollten uns diese in die Irre leiten? Die Kneipe in den Lindenhöfen war gar nicht geschlossen - wie von jenen angekündigt. Trotzdem zogen wir es vor (nachdem wir leichte Orientierungsprobleme hatten) den Rundweg zu beenden und erst im Reichenbacher Haarschlotzer unsere Stärkung zu uns zu nehmen. Da die matschigen Wege unsere volle Aufmerksamkeit erforderten kamen die politischen Themen etwas kurz. Wir entliessen diesmal nur Minister Stolpe wegen Erfolglosigkeit in den Mautverhandlungen - Schröder wird eines Tages auch nichts anderes übrig bleiben.

Und dann wurde noch ein neues Gerücht kolportiert: Rentner bekommen ab sofort Arsen in ihrer Hausapotheke ohne Rezeptgebühr. Das soll die Rentenkasse spürbar entlasten. Aber wie wir das schon von unserer Regierung kennen, wird dies sicher in Kürze wieder dementiert. Und Rezeptgebühr verlangt?? Ulla läßt grüßen: 

Infolge starker Rentnerschwemme
sind die Finanzen in der Klemme.
Zur Rettung wird jetzt reformiert
und wie folgt, wird abkassiert :
Erst nach Verbrauch der Sparanlagen
darf man nach einer Rente fragen.
Der Staat zahlt keine Alimente,
ab 7o sperren wir die Rente.
Den Zahnersatz muss man vergessen,
man kann auch ohne Zähne essen.
Die Kosten für ein Zahngebiss
Sind sowieso ein Ärgernis.
Senioren darf man nicht mehr heilen,
weil sie sonst lang am Leben weilen.
Wer sich als Kranker weiterschleppt,
bekommt Arsen auf Arztrezept.
Die Obrigkeit von unserm Land
gibt dieses als Gesetz bekannt.
Sie dankt damit den vielen Alten,
um Deutschlands Wohlstand zu erhalten.

Das läßt uns kalt - sagen die Muskeltiere und sie geniessen wieder ihre erprobte Medizin, das übliche Viertele rot. Diesmal ein Weinsberger.

Denn: Wer den Wein nicht ehrt, ist des Deliriums nicht wert.
Oder: Hast du Wein in deiner Blutbahn, kannst du balzen wie ein Truthahn!

 

 

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht