Wanderung am 10. März 2004

Zum Besen in Hegenlohe

Höhenschnitt
Karte

 

Das dritte mal muss es doch klappen. Schon zwei mal standen die Muskeltiere vor verschlossener Tür und ohne Rostbraten. Die Haug-Besenwirtschaft war zu. Den Weg dorthin kennt inzwischen auch der wieder aufgetauchte Jannis. Reichenbach - Schnapsbrücke-Kirnbachtal - Besenwirtschaft. Waldemar fehlt heute. Anderweitige gesellschaftliche Verpflichtungen. Tagesthema war die Qualität unserer Gesellschaft. Das Verwaltungsgericht  Ansbach hat am 05. März 2004 einen Antrag des Sozialhilfeempfängers Helmut auf Bordellbesuche und Pornohefte abgelehnt! Dieser Helmut hatte, als mittelloser einsamer Ehemann obige Leistungen gefordert.  Die am 11. März 2004 dann folgende Nachricht "Knast statt Bordell, ´Puff-Helmut´ muss hinter Gitter"- hat den Muskeltieren jegliche Illusion von einer gerechten Gesellschaft geraubt!! Gerecht im Sinne der Gleichberechtigung wäre es überhaupt nur, wenn auch Frauen solche Anträge stellen würden!!! Die Muskeltiere überlegen schon ernsthaft, ihre Rente gegen Sozialhilfe zu tauschen! Auf diese Frage war keine NEIN Stimme zu hören.
Ein paar Formulierungen von Frauen an ihre Versicherungsgesellschaften verdeutlichen das Dilemma der Muskeltiere:

 „Ich habe nun so viele Formulare ausfüllen müssen, dass es mir bald lieber wäre, mein geliebter Mann wäre überhaupt nicht gestorben“ (auf das geliebter kommt es an, oder??)

 „Seit der Trennung  von meinem Mann wurde jeder notwendige Verkehr durch meinen Rechtsanwalt erledigt“ (Keine Fragen mehr. wozu das Sofa in der Anwaltskanzlei!!)

 „Einnahmen aus der Viehhaltung haben wir keine. Mit dem Tod meines Mannes ging das letzte Rindvieh vom Hof“ (Keine Frage. Die Muskeltiere können noch nicht gemeint sein!)

Gottseidank war der Besen heute auf! Mit solchem Gedankengut im Kopf und drei Viertele war der Rückweg kein Problem.

 

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht