Wanderung am 6. Mai 2004

           Im Regen zum Naturfreudenhaus

 

 

Das heutige Wanderwetter ist mit Wolken und Dauerregen geschmückt. Da der Gerd seinen Hochzeitstag am Bodensee verbringen wollte, beschlossen die restlichen vier das Naturfreudenhaus zu besuchen. Trotz der ungünstigen Wetterbedingungen. Bewaffnet mit Regenschirmen legten wir los.
Die Muskeltiere hatten immer gewusst und berichtet, dass der Bush ein Schweinepriester ist! Nun, nach den aktuellen Nachrichten über die Misshandlung von Gefangenen in Irak, merkt das auch die Angie (Merkel).
Werden die Griechen mit der Herausforderung der Olympischen Spiele fertig werden? Jannis lächelt und verzeiht den Fragenstellern ihrer Unkenntnis der griechischen Mentalität. Natürlich werden sie fertig. Auf griechisch! Sie werden schon den Begriff „Fertig“ definieren!! Kaum waren wir im Naturfreudenhaus mit dem Trollinger und der Roland mit seinem Leberkäse fertig kam der hohe Besuch. Aus Afrika, aus Atoscha soll er gekommen sein. Die schwarze Kleidung und das große Kreuz an der Kette sowie die Geste seiner Begleiter deuteten auf ein höheres Kirchenamt des schwarzen Mannes. Der Waldemar sprach kurz mit ihm über eine frühere Begegnung in Afrika. Muskeltiere sind halt überall.  Als dann der Pressefotograf auftauchte war es den Muskeltieren zuviel Trubel. Wir gingen.

       

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht