Wanderung am 22. Juli 2004

              Lützelbachtal - Rolands Ranch

 

 

Endlich hat es geklappt. Fast ein Wunder - denn nach dem heißen Sommer im letzten Jahr erleben wir in diesen Tagen eher einen milden Winter. Nur die Tage sind länger und statt Schnee kommt Regen. Aber pünktlich zum Wandertag der Muskeltiere schien die Sonne prall vom Himmel. Dabei hatte es um vier Uhr morgens  noch richtig gedonnert und geblitzt.
Beim heutigen dritten Anlauf zum Grillen fanden sich alle vier in Deutschland gebliebenen Muskleltiere ein - mit kurzen Hosen und Hemden mit kurzen Ärmeln. Und Schildmütze, bei denen mit lichten Haaren.
Unterwegs ging´s wieder mal mehr um die Landespolitik als um die Bundespolitik. Land und Bund stehen sich zur Zeit in nichts nach - vor allem nicht im Dilettantismus. Wir haben einfach zu viele Politiker. Dabei sind wir für alle Opfer bereit, solange es uns nicht selbst trifft!
Mal sehen, wer die heute zurückgetretene Justizministerin ersetzen wird. Wie war doch gleich der Vorname unseres Ministerpräsidenten, meinte einer der Muskeltiere? Und als er die fraglichen Minen der anderen sah und löste er das Rätsel selbst: "Pfui !" Dieser Gesprächsstoff reichte das ganze lange Lützelbachtal bis nach Baltmannsweiler. Erst dort wurden wir schweigsamer. Oder schonten wir unsere Mundwerkzeuge wegen der bevorstehenden Grillerei auf Rolands Ranch??
Dort war einfach alles zuviel! Zuviel Würste, zuviel Bier, zuviel Wespen, zuviel Sonne. Es war sieben Uhr, als wir gut getankt den Nachhauseweg suchten.

                                                                                                     
           

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht