Wanderung am 4. August 2004

             Kirnbachtal - Naturfreundehaus

 

 

Der Wetterbericht ähnelt immer mehr den Aussagen unserer derzeitigen Regierung in Berlin. Entweder ist gar nichts dran oder es kommt das Gegenteil. Unwetterwarnung war angesagt, aber die Sonne schien prall vom wolkenlosen Himmel. Nun, irgendwo auf der Erde war sicher ein Unwetter; man darf da nicht so kleinlich sein - genauso wenig wie bei den Aussagen unserer Berliner "Freunde":  Mal sehen, was aus Harz IV anfangs des nächsten Jahres werden wird. Wenn die Sparbücher der Kinder bei der Arbeitslosenhilfe künftig eine Rolle spielen sollen, muß man halt deren "Vermögen" in einen Tresor legen. Eines ist sicher, wir brauchen keinen Stromausfall, um ein Chaos zu produzieren, wir haben ja Rot-Grün.
Ansonsten hat uns im derzeitigen politischen Sommerloch nicht sehr viel beschäftigt. Insgesamt: Eine Wanderung ohne besonderen Vorkommnisse, einfach nur heiss. So dass das erste "Radler" im Naturfreundhaus schon in der Kehle verdunstete. Aber das zweite half dann gegen den Durst.

 

PS: Um die paar Mirabellen unterwegs ernten zu können, mußten wir
uns mächtig strecken. Dafür schmeckten sie aber auch prima.

           

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht