Wanderung am 5. 2. 2003

 Tief - Schnee - Wanderung

 

 

Diesmal sind wir zwar auch wieder zu dritt, jedoch mit erweiterter Besetzung. Roland, Jannis und der Gastwanderer Manfred Burckhardt (Jannis sein Nachbar). Die Stammwanderer haben wieder mal den so oft strapazierten Weg übers Kirnbachtal zum Naturfreudenhaus ausgesucht. Verschneiter Wald ist immer schön, wie in den Märchen. Der Manfred hielt sich erstaunlich gut. Dies ist sicher zurückzuführen auf die bereits vor Beginn erläuterte Wanderphilosophie der Muskeltiere: „Wer schlapp macht bleibt liegen! Mit 10% Ausschuss rechnen wir immer!!“ Sein Einwandversuch „ ja aber ich habe ein Handy dabei“ ließen die Altmuskeltiere nicht gelten. Wer kann dich schon in dieser Wildnis finden? In Naturfreudenhaus angekommen stellten wir das gewohnte Bild fest. Schon wieder fast voll! Bei dem fast obligatorischen Trollinger haben wir ein paar Themen angekratzt, aber nicht vertieft. Die Situation in der Politik und den anderen Bereichen ist derzeit ohnehin beschissen genug. Wir wollten kein Öl in das Feuer gießen. Kuba, Libyen und Deutschland stehen auf der gleichen Skala, sagt der wild gewordene Ami-Rambo Rumsfeld! Was soll man da noch sagen? Vielleicht gute Heilung!!

Höflich, wie die Muskeltiere nun mal sind, haben wir diesmal unseren Gast beim Tageslicht nach Hause geführt.

 

 

HOME                                       Berichte-Übersicht                                nächster Bericht