Wanderung am 24. Februar  2005

Roßwälden - Ochsen

 

 

 

Obwohl der Winter mit Schnee und klirrender Kälte seine Anwesenheit eindrucksvoll unterstreicht, lassen die Muskeltiere von ihren beschlossenen Wandertouren nicht ab. Heute steht wieder mal der „Ochsen“ in Rosswälden auf den Plan. Alle fünf - mit Wanderstiefeln und dicken Anoraks gegen die Kälte bewaffnet - legen pünktlich um 13.00 Uhr los. Die beherrschenden Themen waren natürlich die Bush-Visite beim Gerd und die Visa-Probleme des Joschka. Es ist ja gut, wenn der Bush kommt, noch besser ist allerdings, wenn er geht! Gewisse Parallelen mit den (bösen!) Schwiegermutter-Besuchen sind nicht zu leugnen. Und dieser, unser Vorzeige-Politiker, mit seiner Multi-Kulti Gesellschaft! Das stimmt aber. Er hat alle seine Freunde reingelassen. Nach dem Motto: Wer hat noch nichts, wer will noch mehr, hat er die Ukrainischen Eierdiebe, Zuhälter und Bienen reingelassen, sagt das Duo Merkel und Stoiber. Da die Muskeltiere solch eine Biene noch nicht gesehen haben, halten sie die obigen Gerüchte als das übliche politische Geplänkel vor einer Wahl! Der Joschka ist doch gut. Habt ihr ihn mal gesehen, wenn er eine traurige Mitteilung macht. Er hat immer den Gesichtsausdruck eines Bernhardiners auf der Suche nach Verschütteten! Aus pietätsgründen wurde heute der Papst geschont.

Beim „Ochsen“ brennt das Licht und die Tür ist offen. Der Karle ist da. Über unseren anderen Kneipenbekannten Christian haben wir erfahren, dass er wegen einer kleinen Operation die „Hosen voll hätte“. So der Karle und der Wirt übereinstimmend. Da die Voruntersuchung mehr Bier als Blut angezeigt hätte, wurde die Operation verschoben!!

 Während die Muskeltiere ihre riesigen Leberkäse-Portionen verschlingen und an ihre Viertele schlürfen, platzt der Chronist Jannis mit seinem Vorschlag rein: "Da ich in der nächsten Zeit oft unterwegs bin und längere Zeit nicht mitwandern kann, wäre es sinnvoll, dass die Wanderberichte von allen Muskeltieren, der Reihe nach, erstellt werden". Der Otmar hätte sich beinahe verschluckt! Der Gerd und Waldemar setzten ihre Joschka-Mine auf und schauen ungläubig. Roland, der oft diesen Job gemacht hat, lächelt suffisant. Beschlossen ist nichts. Nächste Woche geht die Diskussion weiter. Er ist doch ein Spielverderber, dieser Jannis. Gesagt hat es keiner, aber die Mienen!!

 

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht