Wanderung am 07. April  2005

Nach Hegenlohe zu Haug's Besen

 

 

Am 10. April wird Haug's Schurwaldbesen (vorübergehend) schließen. Grund genug für die Muskeltiere, vorher nochmals vorbeizuschauen und ein schwäbisches Dreigänge-Menue (Rostbraten und zwei Viertele) zu genießen. Wie heißt es auf einer Tafel in der Gaststube, wie man es besser nicht ausdrücken kann?

Die Spatzen pfeifen es vom Dache
Haug's Schurwaldbesen, der ist Klasse
Die Küche gut - und auch der Trank
kulante Preise durch die Bank.

Zu lange wird die Durststrecke gottseidank nicht anhalten, denn vom 4. Mai bis 5. Juni ist schon wieder geöffnet - zum jährlichen Spargelbesen. Danach kommt jedoch eine lange "besenlose Zeit" - bis zum 30. September!!! Aber auch kein Grund für die Muskeltiere, den Kopf dann hängen zu lassen, denn zum Glück gibt's genug Alternativen und die Muskeltiere werden sich schon andere gute Ziele einfallen lassen. Der exzellente Rostbraten wird ihnen jedoch sicher fehlen.

Das heute etwas kühlere Wetter -manchmal mit leichtem Nieselregen - ließ keine richtige Diskussion über Politik und andere verwandte Probleme aufkommen. Vor allem nachdem von ein Muskeltier immer wieder den Blick aller auf die zahlreich blühenden Buschwindröschen am Wegesrand lenkte. Das wurde verstanden. Also ging's eher politiklos, aber nicht sprachlos, dem Ziel entgegen. Wo der Rostbraten und die Viertele mundeten wie erwartet.

 


 

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht