Wanderung am 23. Juni  2005

Neidlingen Kirschentour

 

 

Sommerzeit ist Kirschenzeit. Zwei Tage nach Sommeranfang also Zeit, dass die Muskeltiere die diesjährige Kirschenernte beäugen und testen. Zu dritt ging's in Waldemars Auto über diverse unbekannte Nebenstrecken direkt nach Weilheim und von dort zu Fuß bei größter Hitze - der Planet strahlte erbarmunglos - bergauf Richtung Pfundhart. Die Testerei konnte beginnen. Aber entweder waren die Erwartungen der Muskeltiere zu groß oder die Kirschen zu klein - richtig tolle Früchte waren eher die Ausnahme. So hielt sich das grosse "Fressen" im Rahmen. Da geniessen wir lieber im Herbst das Kirschwasser - war bald das Motto! Für grosse Diskussionen war erwartungsgemäß kaum Raum - zum einen behinderte die heisse Sonne, die einem das Gehirn eintrocknete, zum anderen der Verzehr der Kirschen.

Ochsen gibt's es nur in Württemberg. So in einem ernst gemeinten Bericht der Stuttgarter Zeitung. Gemeint sind aber Wirtschaften!! Andere Ochsen gibt's eher außerhalb von Baden Württemberg. Unser Ochsen ist in Roßwälden, wo wir mittlerweile Stammgäste sind. An der Tür empfing uns maulend der Karle. Alles andere hätte uns enttäuscht. Maulen ist sein zweiter Beruf - oder eher seine Berufung. Der Stammtisch mit Christian und Konsorten war voll besetzt und die Gesprächsfetzen, die wir aufschnappten, bewegten sich auf dem üblichen Niveau. Der Karle hat bald 50. Geburtstag. Er scheint ein riesiges Fest veranstalten zu wollen. Da wollen wir auch etwas beitragen. Mal sehen, was es wird.

                                                       

 

Wanderbericht aus 2004

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht