Wanderung am 22. September  2005

Roßwälden

 

 

Der Herbst hat begonnen.  Die Bäume machen sich langsam nackig. Aber was macht Deutschland?  Die Wahl ist vorüber und Möchtegern - Erbmonarchist, seine Überheblichkeit Gerhard I, hat das Ergebnis noch nicht begriffen und entgleist in der Elfantenrunde. Sogar seine "Dorrris" kritisiert ihn deswegen. Und sein Adjutant Joseph I dankt ab und will nur noch für höchste Ämter zur Verfügung stehen. Und was machen die Muskeltiere? Nichts. Das Trauerspiel kümmert sie wenig, denn was können sie auch schon ausrichten? Zudem haben sie Nerven aus Stahl. Und sie glauben an die Zukunft. Sie beleben die Natur und die Wirtschaft(en) und sorgen so für Auftrieb.
Wiedermal war Bilderbuchwetter.  Sonne pur, aber nicht zu heiß. Eigentlich das ideale Wetter, wenn man sich in einem Cabrio einen blasen lassen möchte. Aber die Muskeltiere sind potent und zu Fuß unterwegs. Am Ziel in Roßwälden eine Sensation: Der Ochsen war leer! Kein Mensch, kein Tier. Kein Karle und kein Christian. Wir geniessen trotzdem Bier und Bratwürste und reflektieren mit dem Wirt über die politische Lage. Siehe eingangs. Und Waldemar - ganz entspannt nach dem heutigen Erfolg im Prozeß mit seiner Ex-Mieterin - berichtet von eben diesem und sammelt auf dem Heimweg Nüsse.

 

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht