Wanderung am 27. Oktober  2005

Naturfreundehaus

 

 

Der Ziegenbock, den die drei Muskeltiere heute trafen, trug einen Rammelschurz! Er muß das superwarme Wetter mit blauem Himmel und prächtigem Sonnenschein mit dem Frühling verwechselt haben! Und wollte wohl den ganzen Tag nur rammeln. Aber da war eine Schürze vor. So gemein - dachten die Muskeltiere. Aber was einen wunderte: Der Ziegenbock hatte keine Hörner (mehr)- im Gegensatz zu seinen Kollegen! Folge des intensiven Rammelns?? Wir versuchen, der Sache auf den Grund zu kommen.

Eines der Tagesthemen bei der Wanderung durch das Kirnbachtal war natürlich das unglaubliche Haushaltsdefizit unseres Staates. 35 Milliarden im Jahr 2007 sollen fehlen! Wenn das überhaupt reicht! Zweifel sind angebracht. Eigentlich muß der Staat Konkurs anmelden! Geistig schnallen wir den Gürtel schon mal enger, denn woher sollen diese Gelder kommen? Selbst wenn man die gesamte Bundeswehr sowie alle Schulen und Universitäten abschaffte, käme man dem Ziel nur näher! Also zurück ins Neandertal!?? Wir wissen nicht, wie unsere Mitmenschen darüber denken - aber die Muskeltiere denken genauso. Die neue Regierung sollte der Industrie folgen und sich in ein EU-Osterweiterungsland oder gleich nach Indien outsourcen. Dort ist doch alles billiger. Oder sie sollte sich gleich eine neues Volk suchen, wenn es eines findet. Aber weiter wollten wir das nicht "hochsterilisieren". Denn zum Glück haben die Muskeltiere ihr eigenes Häuschen und ein bißchen was auf dem Ranzen. Und im Notfall sammeln sie halt Pilze und Bucheckern.

Und dann beschäftigten wir uns noch mit unseren PC Problemen. Wie heißt es doch: "Hardware ist das, was einem auf den Fuß fällt. Software ist das, was einem auf die Nerven fällt. Und Bill Gates heißt der, der einem in den Rücken fällt".  Manchmal kommen alle drei Fälle gleichzeitig!

Aber auf der sonnigen Terrasse beim Naturfreudenhaus bei einem Glas Trollinger mit Lemberger war alles vergessen. Nur die kalten Bratwürste holten uns in die Wirklichkeit zurück. Erste Sparmaßnahmen bei den hohen Energiekosten?

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht