Wanderung am 26. 2. 2003

 Steil aufwärts zur Katharinenlinde

 

 

Schon wieder ein Großkampftag! Zu viert. Das Wanderrepertoire des Otmar ist unerschöpflich. Schon beim Anblick seiner Wanderkartenberge kriegt der Amateurwanderer Jannis Angst! Der Roland ist ja von seinem Hund trainiert! Er hat es gut.

Mit Roland`s Auto nach Plochingen. Dann per S-Bahn nach Esslingen. Bahnhofstrasse - Helmesbergweg-Schlößlesweg - Krummenacker Heide - Katharinenlinde - Sieben-Linden-Tor vorbei am Götzenberg - Karl Münchinger Weg - Rotenberg - Württemberg Grabkapelle - Uhlbach - Obertürkheim. Mit S-Bahn zurück nach Plochingen und anschließend mit Roland nach Reichenbach!! Wie man sieht sind die Angstgefühle des Jannis nicht unbegründet. Otmar meint, es seien ja lediglich ca. 16 Kilometer. Lediglich sagt er!! Trotz Gejammer und Schnaufen war es eine sehr schöne, mit tollen Aussichten und historischen Leckerbissen bespickte Wanderstrecke. Die vier Muskeltiere erfahren, dass im Jahr 1504 (siehe Bild) der Bereich Katherinenlinde als Jagdgebiet der Freistadt Esslingen übergeben wurde. Und dass der Rotenberg (der erste Wohnsitz von Jannis 1958 in Deutschland) seinen Namen von der roten Farbe des Keuperbodens hat. Dass die Grabkapelle im Jahr 1819 von König Wilhelm I. für seine geliebte Frau Katharina erbaut wurde. Endlich in der Zaiss-Besenwirtschaft in Obertürkheim. Der Trollinger ist nicht gedeckt und daher heller, schmeckt aber sehr gut. Dagegen der Rostbraten - zwar auch gut aber nicht so gut, dass man sagen könnte er sei sehr gut!! Der Wirt schaut uns an, schluckt kräftig und verspricht, dies der Küche weiterzugeben! Verwöhnte Muskeltiere sind halt schwierige Kunden. Am Tisch sitz eine Frau Wagner mit ihrem Begleiter. Frau ist auch nicht ganz frisch aber flott! Beim Begleiter ist das Verfallsdatum wahrscheinlich überschritten. Nach dem Verzehr seiner Maultaschen überlegt er angestrengt, ob er reden oder einschlafen soll. Beides klappt nicht. Frau erzählt, dass sie zwei Partner hätte. Einen für das Tanzen und den anderen fürs Ausgehen!! Die Muskeltiere finden diese patentfähige Lösung nicht schlecht!

Auf die Frage, ob diese Tour etwa auch mit Frauen machbar wäre schweigen alle. Was soll’s, Hauptsache wir sind wieder in Reichenbach.

 

 

HOME                                       Berichte-Übersicht                                nächster Bericht