Wanderung am 20. April  2006

Büchenbronn

 

 

Büchenbronn war heute das Wanderziel. Obwohl der Jannis ein paar mal dort war, hat er sich nichts dabei gedacht und tappte hinter den vier Muskeltieren hinterher. Als er dann gegen 18.00 Uhr, nach ca. siebzehn Kilometern, wieder in Reichenbach war, wusste er: Es gibt schlimmeres als die Katharinenlinde - Wanderung. Manchmal hat man den Eindruck, dass manche der Muskeltiere masochistische Neigungen haben!
 
Die Wanderung war schön. Die wiedererwachende Natur, das Zwitschern der Vögel und die wasserführenden, kleinen und größeren Bäche vermitteln den Eindruck einer intakten und lebenden Natur. Hoffentlich noch lange. In der leeren  Kneipe in Büchenbronn gab es frische und schmackhafte Saitenwürste mit Senf und Brot. Kein Vergleich zur Inges Rostbraten. Spätestens da stellt sich die berechtigte Frage: und dafür siebzehn Kilometer laufen? Das Gejammer des Jannis hat zwar niemand zur Kenntnis genommen; nur der Schatten des Grinsens von Otmar verriet: Bevor du wieder mal nach Griechenland abhaust mußt du auch dieses Folterwerkzeug kennenlernen! Bei solchen Freunden braucht man sicher keine Feinde!  

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht