Wanderung am 1. Juni 2006

 Roßwälden

 

 

Diesmal machten sich nur drei Muskeltiere auf den Weg nach Roßwälden. Denn der Jannis ist schon einige Zeit im sonnigen Griechenland auf seiner Hazienda. Was macht er jetzt denn dort ? Nun, die ersten 14 Tage - hat er gesagt - sitzt er nur im Schaukelstuhl. Ja und danach?? Da fängt er das Schaukeln an. Falls das nicht ganz stimmen sollte, so ist es sicher auch nicht ganz verkehrt - meinen Kenner der Szene.
Und Waldemar ist nach Ägypten entschwunden und genießt ebenfalls Sonne, Wind und Meer. Aber Gerd, Otmar und Roland trotztem dem hiesigen Wetter und gingen auf Tour. Mit Vögeln war es heute nichts, aber wir sahen rabenschwarze Mutterrinder mit ihren Kälbern. Alle hornlos -hoffentlich nicht hirnlos. Da geht einem BSE und Rostbraten durch den Kopf. Für die Tiere ist es auch nicht besser, wenn Vegetarier  ihnen ihr Futter wegfressen.

Otmar beobachtete die Wolkenkulissen.  Ich habe einen kleinen.........Schirm, ich glaub, den brauchen wir bald. So war es auch. Kurz aber heftig waren die Muskeltiere fast horizontal ankommenden Wassermassen ausgesetzt. Mit nassen Hosen erreichten wir den Ochsen. Der Wirt hatte Mitleid und spendierte zuerst einen Obstler. Wir waren die einzigen Gäste, von Christian und Karle keine Spur. Aber der Wirt wußte Neuigkeiten von ihnen und brachte uns aufs Laufende.
Im Ochsen steigt über Pfingsten ein großes Fest - mit Preisen wie vor 26 Jahren, als der Wirt in Roßwälden anfing. Das gibt sicher einen Mordsrummel! Ohne uns - wir essen heute unsere Bratwürste, trinken unser Bier und Gerd überrumpelt alle und zahlt die ganze Rechnung - zu Preisen von heute. Gerd, wir danken Dir.

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht