Wanderung am 25. Juli 2006

Naturfreundehaus

 

 

Die Hitze nimmt kein Ende - der Juli hat Rekordtemperaturen erreicht. Aber davon lassen sich die Muskeltiere nicht von ihrem wöchentlichen Ritual abhalten. Am Donnerstag gehen sie pünktlich auf die Walz. Diesmal ist nach langer Zeit unsere Hausstrecke Kirnbachtal bis Naturfreundehaus an der Reihe. Die Mirabellen unterwegs waren leider noch nicht reif - so gab es nichts bis zu unserem Ziel. Dort schmeckte das Radler aber umso besser. Und das Bier hinterher auch. Die Kehlen waren ausgetrocknet und wir haben gehört, dass man als älterer Mensch besonders viel trinken muß. Das zweifeln wir nicht an, sondern glauben das inständig. Und handeln entsprechend.

Otmars Nachbarjunge hat ihm widersprochen, als er sich selbst als "alter Opa" bezeichnete. Das ging ihm runter wie Öl. Trotzdem - beim Trinken zählt er sich wieder älteren Generation. Das haben wir genau registriert.

Die Politikdiskussion liessen wir hitzebedingt heute außen vor. Manche Politiker muß man sowieso wie rohe Eier behandeln. Und wie behandelt man diese?? Man haut sie in die Pfanne!  Und heute hatten wir auch nichts gegen die Beamten. Wieso auch? Die tun doch nichts.

 

 

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht