Wanderung am 12. Oktober 2006

Besen Hegenlohe

 

 

Wer weiß, wie lange noch die Inge ihren Rostbraten anbietet. Also, nochmals zum Haugs Besen. Auch diesmal komplett zu fünft, aber über das Reichenbacher Tal. Die Wanderstrecken sind uns nach fünf Wanderjahre inzwischen so vertraut, dass wir uns nur noch mit der Natur, Politik und Philosophie befassen. So ist es auch gut, denn bei allen drei Bereichen können wir nur noch Ferndiagnosen erstellen, wenn der Patient schon tot ist, ohne Aussicht auf positive Veränderungen. Derzeit jagen die Politiker aller Parteien eine neue „Sau“ durchs Dorf. Armut in Deutschland und Zuwächse bei der Unterschicht. Armes/Reiches Deutschland! Wir sind einfach der Meinung, dass diese Politiker bei den Pisa Fragenbogen durchgefallen sind und notgedrungen Politiker wurden! Keiner sagt dem „Michel“ was „Arm“ und was „Unterschicht“ ist, aber alle sind sich einig, dass Schuld daran (worum geht es eigentlich?) immer die gegnerische Partei ist. Bei dieser Situation kommen die Muskeltiere nicht umhin ihre Drohung umzusetzen und eine eigene Partei zu gründen! „Partei der armen, unterdrückten Ehemänner der Unterschicht“ Dann werden wir auch am lautstärksten auf die anderen losgehen. Da haben wir ja Erfahrung. Die Erfolgsaussichten sind zwar minimal, aber wir wären wenigstens dabei. Das befriedigt doch maximal, oder?

Nachdem nun die politisch-philosophische Diskussion, erwartungsgemäß, nichts greifbares brachte und die Natur, bis auf ein paar Nüsse und Mostbirnen, keine Alternative zu unserem Ziel „Rostbraten“ bot, haben wir uns auf die Schrittgeschwindigkeit konzentriert und - siehe da - im Nu waren wir schon bei der Inge. Der Laden war voll. Die weiblichen Gäste waren in der Mehrzahl. Die Adlerblicke der Muskeltiere drehten ihre Runden und beim Anblick mancher reifen Schönheiten dachten fast alle „Mögen hätte ich schon wollen, nur dürfen habe ich mich nicht getraut!“ Schade wird er später, wenn es zu spät ist, denken!! So ist das Leben.

Auf den Rückweg nach Reichenbach trafen wir dann den Luftballonfachmann, wie er mit seinem Luftballon, aufgefüllt mit reinem Helium und eine digitale Kamera aus ca. 100 Meter Höhe Luftbildaufnahmen machte. Reichenbach und die Muskeltiere wurden auch aufgenommen. Wenn es so weitergeht sind bald die Muskeltiere bald ganz oben auf der Bekanntheitsskala, noch vor Bush und Merkel!!!

   

 

 

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht