Wanderung am 27. September 2007

Naturfreundehaus

 

 

Nach längerer Abwesenheit und Abstinenz ist der Jannis wieder aufgetaucht. Er ist heute wild entschlossen als Kilometerfresser Muskeltier-Geschichte zu schreiben, aber immer darauf bedacht, dass ein Kilometer nicht unbedingt tausend Meter haben muss! Roland muss bei seinen Handwerkern bleiben. „Arbeiten“ hat er gesagt. Wir sind also zu viert.

Tja, wo gehen wir den heute hin? Büchenbronn oder Naturfreundehaus stand irgendwo im Plan. Lange haben wir diskutiert und argumentiert und als wir dann fertig waren standen wir fast schon  vor dem Naturfreundehaus. Es war eine harte Überzeugungsarbeit!

Nach dem ersten Viertele Trollinger sind wir gleich in die Politik und was noch schlimmer war in die Philosophie übergegangen. Unser Finanzminister Steinbrück macht einen guten Job. Wenn man ihn allerdings nach Steuererhöhungen fragt ist genauso wie wenn man den Wolf fragt wie es der Oma geht! Das ist doch alles Pipifax wirft ein Muskeltier, nach Beginn des zweiten Vierteles, ein. Es gibt wichtigere Fragen. Was ist Universum? Warum glauben wir Erdbewohner, das nur wir, bei den Milliarden von Erden, das Leben und die Wahrheit gepachtet haben? Gibt es einen Gott? Was ist das? Fragen über Fragen ohne Antworten. Als wir merkten, dass wir dabei waren in den Kern des Universums und den menschlichen Überlebenswerkzeugen, wie Religion, vorzustoßen, machten wir schnell einen Punkt, leerten unsere Gläser und marschierten zurück nach Reichenbach mit der Feststellung: Das nächste Mal nehmen wir, als Unterstützung, unseren Astronomen, den Roland mit, in der Hoffnung dass, wie die Latiner sagten: Fiat Lux „Es werde Licht“. Na dann!

 
 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht