Wanderung am 29. Mai 2008

Schurwaldbesen Hegenlohe

 
Diesmal ging's fast nach der "Geschichte der 10 kleinen Negerlein", wo nach und nach immer eines verschwindet. Also etwa:

Fünf stämmige Muskeltiere gehen donnerstags immer auf Tour,
da reiste eines in den Urlaub, da waren's viere nur,
vier stämmige Muskeltiere wollten wandern dann zum Besen,
doch eines pflegte seine Frau, da waren's nur noch drei gewesen,
drei stämmige Muskeltiere marschierten dann auch los,
doch eines mußte früher heim, da waren's zwei dann bloß.
Die Inge jedoch war hoch erfreut,
auch wegen uns zwei Leut'.

Mit leicht getrübter Stimmung gingen Gerd, Waldemar und Roland auf Tour Richtung Hegenlohe, denn der Besen geht ab nächste Woche in seine Sommerpause. Aber am 25. September - so die Inge - wird der Besen wieder auf sein. Die Muskeltiere müssen sich auf eine lange Rostbraten-Pause einstellen.
Sie werden es überstehen, dann "andere Mütter haben auch schöne Töchter", bzw. andere Wirte haben auch gute Mahlzeiten. Wenn auch der Rostbraten von Dirk und Inge nicht zu übertreffen ist. Wir wollten mit der Inge verhandeln, ob wir uns nicht außer der Reihe mal ab und zu treffen könnten. Aber außer dem Hinweis, daß  wir doch zum Zwiebelfest kommen könnten (8. bis 18. August) oder zur Besenhocketse in Lichtenwald (5. bis 8. September) war nichts zu machen.
 

Was uns unterwegs beschäftigte waren - wie meist - tagesaktuelle Themen, wie z. B. die derzeitigen Rekord - Benzin - und Heizölpreise. Bald haben wir die von den Grünen einst geforderten 5 Mark pro Liter Benzin erreicht. Gottseidank brauchen wir zum Wandern kein Benzin, so können wir das ersparte in alkoholhaltigen "Treibstoff" investieren. Und mit der gewaltigen Rentenerhöhung ab Juli können wir uns in der zweiten Jahreshälfte ein zusätzliches Viertele erlauben. Das werden wir geniessen. Müssen unsere Frauen halt ein bißchen mehr sparen. Wie sagte einer: "Bei uns kann jeder machen was ich will".

Oder was das nur ein Traum?

RF

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht