Wanderung am 28. August 2008

Naturfreundehaus

 
Man soll den Jahren mehr Leben geben und nicht nur dem Leben mehr Jahre, sagte ein Weiser. Wahrscheinlich Konfuzius oder Sokrates oder Kurt Beck. Letzterer ist allerdings kein Weiser. Auch kein Schwarzer, sondern ein Roter. Die Muskeltiere richten sich nach diesem Motto. Die regelmäßige Donnerstag-Wanderung ist mit zum Lebensinhalt geworden. Inklusive der dazugehörenden Diskussionen zum Weltgeschehen.

Diesmal hat uns Barack Obama und sein Konkurrent McCaine beschäftigt. Wer wohl das Rennen macht? Die Chancen für Obama stehen nicht allzu gut, meinen die Muskeltiere. Erstens ist er kein Roter wie Beck und zweitens kein Weiser wie Sokrates - aber: er ist intelligent, jugendlich und energiegeladen. Nur die Clinton - Freundinnen (in allen Farben) tun sich offensichtlich schwer, ihn zu wählen. Amerika ist halt Amerika. Am 4. November wissen wir mehr. Da wissen wir dann auch, welche Industrien in den USA zu den Gewinnern gehören, d. h. für welche sich die Wahlkampfspenden auszahlen. Deren Aktionäre freuen sich auf jeden Fall.

Außer der Politik interessiert uns natürlich auch die Natur. Was ist mit den Pilzen los? Da stehen wir vor einem Rätsel. Trotz feuchter Witterung lassen sich viel zu wenige finden. Immerhin: Otmar hat einen entdeckt und gesichert. Sein Abendessen ist gerettet.

Und jetzt wissen wir auch, warum Otmar immer in den höchsten Tönen von seinem monatlichen Mittwochsstammtisch in Esslingen schwärmt. Die teilnehmenden Damen müssen der Grund sein. Im Naturfreundehaus konnten wir nämlich eine seiner Stammtischschwestern kennenlernen.  Eine höchst attraktive und fast jugendliche Erscheinung. Da könnte man neidisch werden.

RF

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht