Wanderung am 12. März 2009

Naturfreundehaus

 
 

Unser Chronist Joanis ist durch seine diversen Aktivitäten überlastet, er kommt nur noch verzögert dazu über unsere Wanderungen seine Berichte zu erstellen. Darum wurde beschlossen, den Armen etwas zu entlasten. So werden die beiden Ersatzchronisten, die ja schon in der Zeit in der unser Joanis in Griechenland weilt, die Wanderberichterstattung übernommen haben, ihn unterstützen. Wir hoffen, für unsere Leser, dass das Niveau nicht zu arg darunter leidet.

 

Heute war als Ziel der Wanderung das Naturfreundehaus angesagt. Nach dem Motto das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust, auch die Muskeltiere laufen donnerstags mit Genuss. Allerdings ist das schönste an jeder Wanderung natürlich die gemütliche Einkehr.

 

So ging es forschen Schrittes also los. Doch plötzlich blieb einer von uns stehen und holte den Autoschlüssel aus der Tasche. ?Ach, jetzt habe ich aus versehen den Schlüssel mitgenommen. Da kann meine Frau gar nicht einkaufen. Also war doch klar, der Frau muss geholfen werden. Schnell wurde der Rückweg angetreten. So mancher hat bei sich gedacht,  hoffentlich ist der Hausfreund noch nicht da. Aber wie sich herausstellte war alles in Ordnung und so konnten wir unsere Wanderung beruhigt fortsetzen. Wir nahmen jedoch eine etwas kürzere Route, wodurch die Diskussion, ob diese oder die andere Strecke steiler sei, entfacht wurde. Je näher wir dem Ziel kamen, desto öfter hörte man den ein oder anderen sagen: ?Man hab ich einen Durst. War der Anstieg vielleicht doch viel steiler oder lag es an den heißen Diskussionen über Ulla Schmidt und ihrer Gesundheitsreform? Auf jeden Fall war der Bierkrug im Naturfreundehaus schneller ausgetrunken als eingeschenkt.

 

Der Waldemar, der ja leider nicht mit uns wandern kann, ließ es sich aber nicht nehmen, auf ein Gläschen O-Schorle zu uns zustoßen. So saßen wir in gemütlicher Runde noch einige Kilometer ab, bevor wir uns auf den Heimweg begaben.

 

GS

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht