Wanderung am 16. September 2010

Hasenheim Deizisau

 
In der Hoffnung, dass auch diesmal der Otmar wieder zu uns stoßen würde, hatten wir nochmals die Route Deizisau, Köngen und zurück, ausgesucht. Doch leider hatten sich Komplikationen ergeben, so dass der Otmar wieder ins Krankenhaus musste.

Die Kanzlerin hat uns wirklich überrascht. Sonst hat sie immer eine abwartende Haltung. Doch diesmal gab sie sich kämpferisch. Sie suchte diesmal regelrecht die Konfrontation mit der Opposition. Nach dem Sigmar Gabriel sie mit scharfen Worten angegriffen hatte. Er sprach von katastrophaler Bilanz, Lobbypolitik und Handlanger der Wirtschaft. Dagegen Punktet Merkel gleich zu Beginn, in dem sie Franz Walter Steinmeier beste Genesungswünsche bestellt. Dieser hatte für seine Frau eine Niere gespendet. Gabriel hatte die Wünsche an seinen  Parteikollegen vergessen. Danach führte die Kanzlerin Punkt für Punkt auf: Deutschland ist auf Wachstumskurs, der Aufschwung ist da! Auch der Arbeitsmarkt sei stabil und auf einem guten Weg. Das sei ein Erfolg der schwarz-gelben Koalition. Wir sind die Wachstumslokomotive in Europa! Auf die Zwischenrufe der Opposition reagierte sie mit den Worten: „Wir hätten vieles schneller machen können, wenn sie uns geholfen hätten – haben sie aber nicht!“ Auf andere Zwischenrufe antwortet sie:  „Aus ihrem Schreien spricht doch nur ihr schlechtes Gewissen!“ Da kann man für die Zukunft nur hoffen, dass die zögerliche Haltung der Kanzlerin endlich ein Ende hat.

Am Hasenheim angekommen, fielen uns gleich die große Anzahl Autos auf. Wie sich herausstellte, hatte sich eine Trauergesellschaft zum Leichenschmaus eingefunden. Zum Glück war unser Stammplatz noch frei. Da unsere Frauen zurzeit ausgeflogen waren und wir Drei ein Strohwitwerdasein führten, bestellen wir auch bald etwas zum Essen. Welches uns trotz der großen Gesellschaft, schnell zubereitet und serviert wurde. Gut gestärkt fuhren wir anschließend wieder heim.

GS

             HOME                               Berichte-Übersicht                          nächster Bericht