Wanderung am 31. März 2011

     Schurwaldbesen Hegenlohe

 

 

 

Pünktlich, als wir, der Jannis, Roland, Waldemar und Gerd, uns aufmachten, übers Kirnbachtal zum Besen zu wandern, fing es an zu regnen. Aber wie in zwischen alle wissen, kann das die Muskeltiere nicht verdrießen.

Das Musterländle ist geschockt. Wer ist denn jetzt der Sündenbock? Aus schwarz, wird grün in diesem konservativen Land, das ist ja allerhand. Man hat es vorher schon geahnt, weil es sich durch die Umfragen hat angebahnt. Viele dachten es ist nicht wahr, doch bald ist der Mappus nicht mehr da. Stuttgart 21 war schon fast sein Niedergang, jedoch fing damit erst das Dilemma an. Es war dann das entscheidende doofe, die Fukushima Atomkraftkatastrophe. Der Kretschmann soll nun alles richten, wir werden sehen und weiter darüber dann berichten. Die Bürger haben den Politikern vor den Bug geschossen, das macht Merkel und Co. ganz verdrossen. Vielleicht denken sie dann in Zukunft besser nach, bevor sie die Wähler für ihre Überheblichkeit bestraft.

Bei Inge und Dirk im Schurwaldbesen, hat sich dann zum üblichen festlichen Schmaus, der Otmar zu uns gesellt. Es wurde das inzwischen abgewandelte "Schwäbische Viergang Menue" bestellt. Denn seit einiger Zeit ist aus dem Viergängen ein Fünfgang Menü (Rostbraten, Kartoffelsalat und drei Viertele) geworden.

GS

 

 

             HOME                               Berichte-Übersicht                        nächster Bericht