Wanderung am 26. Mai 2011

     Naturfreundehaus

 

 

 

Bei sommerlichen heißen Temperaturen trafen sich pünktlich um 13:00 Uhr Roland und Gerd am Schafhaus. Durchs Kirnbachtal zum Naturfreundehaus war als Wanderziel auserkoren. Natürlich hieß unser erstes Thema neue Gründerzeit. Denn der neue Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat in seiner ersten Regierungserklärung angekündigt, die grün-rote Landesregierung werde eine neue Gründerzeit einleiten. Es solle keine politische Revolution werden, aber eine ökologisch-soziale Erneuerung. Wir werden gespannt abwarten wie sich die politische Situation im Ländle entwickelt.

 Ein weiteres Thema das uns Beschäftigte war der Atomenergie Ausstieg. Man bekommt den Eindruck als wolle die CDU die Grünen bei diesem Thema links überholen. Obwohl noch keine gesicherten alternativen Resultate in Sicht sind, wird bereits über das Ausstiegsdatum diskutiert. Zwar sind die meisten Menschen in Deutschland für sauberen Strom, aber kein Windrad, Pumpspeicherwerk, Strommasten oder ähnliches vor meiner Haustür. Also wird man zwangsläufig im Ausland, wie schon z. Z., Strom kaufen, welcher dann aus Kernkraftwerken kommt. Wobei Frankreich mit seinen Atomkraftwerken, einer der Hauptlieferanten sein wird. Man bedenke, dass z. B. die unsicheren 2 Meiler (Fessenheim Inbetriebnahme 1977 + 1978) nur 30 Km von Freiburg entfernt sind. Frankreich und weitere EU-Länder haben erreicht, dass die Sicherheitsüberprüfungen nur abgespeckt ausgeführt werden, so dass wichtige Prüfpunkte wegfallen. Für die Prüfungen werden zudem Experten der Betreiber eingesetzt.

 Im Naturfreundehaus angekommen, konnten wir gerade noch einen Platz mit Sonnenschirm ergattern. Aber gleich kam die Warnung vom Nachbartisch, der Schirm ist schon ein paar mal umgefallen. Wir haben ihn uns aber trotzdem zurecht gerückt und unsere Füße auf den Schirmständer gestellt. So passierte nichts trotz der plötzlich einsetzenden Windböen.

Bald gesellte sich auch der Otmar zu uns. Als wir daraufhin etwas zu Essen bestellen wollten, war die Enttäuschung bei Otmar und Roland groß. Es waren alle Schnitzel ausverkauft. Zum Glück waren aber noch Bratwürste mit Kartoffelsalat zu bekommen. So wurden wir anschließend, gesättigt vom Otmar sicher zuhause abgesetzt.

GS

             HOME                               Berichte-Übersicht                         nächster Bericht